WAR REQUIEM

Ein mutiges, höchst erfolgreiches und in seiner Karriere einzigartiges Werk Derek Jarmans: Das WAR REQUIEM von Benjamin Britten, 1962 im Gedenken an die Opfer der beiden Weltkriege in der nach der Bombenzerstörung wieder aufgebauten Kathedrale von Coventry uraufgeführt, ist eines der berührendsten musikalischen Werke des 20. Jahrhunderts.

Derek Jarmans Verfilmung ist eine visuelle Beschwörung des Requiems, ein Bilderrausch aus Spielfilmszenen, historischen Bildern und meisterhaften Tableaus zur Originaleinspielung, die Britten 1963 mit Peter Pears, Galina Wischnewskaja und Fischer-Dieskau in den Gesangsrollen selbst dirigierte (für die DVD digital überarbeitet).

    

Aus der Sicht des im Ersten Weltkrieg gefallenen Dichters Wilfred Owen (Nathaniel Parker) und einer Krankenschwester (Tilda Swinton) zeigt Jarman die Schrecken des Krieges und das Leid seiner Opfer. Laurence Olivier hat als alter Soldat seinen letzten Filmauftritt und rezitiert Owens berühmtes Gedicht „Seltsame Begegnung“. WAR REQUIEM war in Deutschland bisher nur auf Festivals zu sehen und ist nun erstmals auf DVD erschienen.

    

UK 1989, Länge: 92 min, FSK 16, Format: 16:9
Sprache: englische Originalfassung, Untertitel: deutsch
Extras: Booklet, Bonuskurzfilm DELPHINIUM: A CHILDHOOD PORTRAIT OF DEREK JARMAN (12 Minuten, OmU)

DIE DVD