DIE DEREK JARMAN BOX

Die Kollektion beinhaltet drei Filme des britischen schwulen Avantgarde-Regisseurs, die die unterschiedlichsten Facetten seines eigenwilligen Filmwerks zum Vorschein bringen: von der experimentellen Shakespeare- Adaption THE ANGELIC CONVERSATION, in denen er fragmentarisches, mit der Homoerotik der Vorlage spielendes Super8- Material zu Judi Denchs Lesung der Sonette in Beziehung setzt, über das Künstlerdrama CARAVAGGIO, das zugleich als intelligente und sinnliche Verfilmung des Lebens des Renaissancemalers funktioniert wie als Selbstportraits eines unruhestiftenden Genies, bis hin zum späten Höhepunkt der Filmkarriere WITTGENSTEIN, einen völlig gelösten, witzigen und klugen Film über so etwas Abstraktes wie Philosophie.

    

Derek Jarman, der Regisseur, Schriftsteller, schwule Aktivist, Set Designer, Gärtner und Maler, bleibt auch 15 Jahre nach seinem AIDS-bedingten Tod ein Beispiel für kreative, lustvolle, lebenslange Auflehnung gegen Stigmatisierung, Vorurteile, Konservativismus und Langeweile. In einer kreativen Phase von 25 Jahren hat Jarman, der „aufregende Außenseiter des europäischen Kinos“ (BFI), vor allem der Filmgeschichte mehrere Meisterwerke hinzugefügt, die sich immer auf die eigenständige Sprache der Bilder verlassen. Am Ende reduziert auf die Wirkung der Farben – das Blau des letzten Films BLUE (1993), das nur noch von einem poetischen Soundtrack ergänzt wird, und das ROT seiner letzten Gemälde für die Ausstellung QUEER, wütend, grell und intensiv.

„Schmerz und aufbrechende Bitterkeit verwandelte er in reine Form“, schrieb damals Hans Scherer in der FAZ zu BLUE. Derek Jarmans Filme sind nach wie vor eine Lektion – der kreativen Widerspenstigkeit und der Möglichkeiten des Kinos.

UK 2006, Länge: 246 min, FSK 16, Format: 4:3 / 16:9
Sprache: englische Originalfassung, (tw.) deutsche Synchronfassung, Untertitel: deutsch
Extras: Behind the scenes, mehrere Interviews, Einleitung, Booklets mit ausführliche Hintergrundinformationen, Original-Kinotrailer, Vorschau

DIE DVD-BOX